#InResearch&ResultsWeTrust - Der Q Messer├╝ckblick.

Beeindruckende Zahlen hat das Team von Research & Results im Nachgang der Messe veröffentlicht: 179 Aussteller und ca. 3300 Teilnehmer haben die #RR17 zu einem marktforscherischen Großereignis gemacht. Zudem waren laut einer Messeumfrage 90 Prozent der Besucher sehr zufrieden oder zufrieden mit der Messe. 

Sicherlich wird die Messe von Ausstellern, Besuchern, betrieblichen Marktforschern, Institutsmarktforschern, Studenten, Freien und Dienstleistern unterschiedlich beurteilt und im Endeffekt hängt die Bewertung immer auch mit den eigenen Erwartungen zusammen.

Q ist seit Jahren mit einem eigenen Stand auf der Research & Results vertreten und wir machen das nicht aus Gewohnheit, sondern aus Überzeugung. Auch für uns war es wieder eine tolle Messe und das aus mehreren Gründen.

R&R als Werbefläche:

Die R&R ist für uns die Möglichkeit, Q zu präsentieren. Mit unserem Stand und den Workshops haben wir so viele direkte Kontakte wie bei keinem anderen Touchpoint. Außerdem können wir auffallen, unsere Kreativität, neue Ansätze und Ideen zeigen und somit das Q Image untermauern. Unsere Stände erzählen Geschichten, laden die Leute ein, irritieren, verwundern, aber rufen auch immer große Begeisterung hervor. Das freut uns sehr und unser diesjähriges Motto #InResearchWeTrust hat wieder zu tollem Feedback geführt. 

Schon im Vorfeld nutzen wir die R&R für unsere eigenen Social Media Aktivitäten und haben so Inhalte für unsere Facebookseite, unseren Q Twitter und Instagram Account.

Full House beim Workshop von Thomas Perry und Yannick Rieder

Neukunden-Akquise:

Eine Messe kostet Geld. Es ist ein enormer Aufwand und natürlich spielt der ROI bei der Bewertung der Messe eine wichtige Rolle. Wir lernen auf unserem Stand immer wieder neue Menschen kennen. Meist, weil unsere Stände extrem auffallen, unsere Gadgets kreativ sind und weil wir bei unseren Workshops keine Produktpräsentationen machen, sondern Methoden, Projekte, Outputs, aber auch Schwierigkeiten oder Fallstricke vorstellen. Das kommt gut an und nach den Workshops merkt man die erhöhte Aufmerksamkeit und das Interesse durch die direkte Ansprache.

Kundenbindung:

Q feiert 2018 das 10-jährige Bestehen. Mittlerweile kennen uns viele Messebesucher und deswegen ist unser Messestand auch immer eine Anlaufstelle für Kollegen und Kunden, die wir bereits kennen oder mit denen wir bereits gearbeitet haben oder aktuell arbeiten. Es ist die Chance außerhalb des normalen, meist hektischen Alltags zu reden, sich nett zu unterhalten, inhaltlich auszutauschen. Man kann neue Ideen oder Ansätze diskutieren und immer wieder Seiten zeigen, die neu sind.

HR-Plattform:

Für viele Institute oder Anbieter immer wieder ein kritisches Thema: Studenten am Stand! Für uns nicht. Wir freuen uns über unsere zukünftigen Kollegen. Wir lernen vielleicht zukünftige Praktikanten, Kollegen, Kunden, Dienstleiter kennen, das ist eine großartige Chance neben den üblichen Job-Anzeigen. Ach übrigens. Wir haben da noch Bedarf und suchen eine(n) Research Director(in)

Resonanzraum:

Die Messe ist ganz allgemein gesagt eine Art Resonanzraum für und über die Branche. Sie ist ein Stimmungsbarometer. Man bekommt Sorgen und Ängste mit, Herausforderungen, Aufbruchstimmung. Man kann sehen und fühlen wie sich die Branche verändert, wie international sie geworden ist, welche technischen Entwicklungen vorangetrieben werden, wie sich Anforderungen verändern. Eine tolle Möglichkeit, eng am Geschehen zu sein und sich inspirieren zu lassen.

Die eigenen Ideen und neuen Ansätze lassen sich ebenfalls testen. Ob in einem Workshop, im Gespräch mit Kollegen aus anderen Instituten oder betrieblichen Marktforschern und Partnern, man hat die Möglichkeit, ein Gefühl dafür zu bekommen, ob eine Idee Potential hat oder nicht.

Nettes Kollegentreffen:

Wie Florian Tress in seiner Kolumne bereits richtig bemerkt hat, geht es bei einer Messe um Austausch und Gespräche. Manchmal sind es zielorientierte Gespräche, es geht um Business. Manchmal geht es um ganz menschliche Dinge. Man tratscht. Man trinkt zusammen ein Bier. Die Kollegen von QuoVadis versuchen einen vom Kölsch zu überzeugen, Norstat bringt einen Aquavit vorbei, man trifft alte Kollegen und nimmt sich freudig in den Arm. Das ist nett und schön. Auch dafür lohnt es sich auf die Messe zu kommen.

Teambuilding:

Klar, die Messe ist stressig. Der Aufbau, die langen Tage in der Messehalle. Abbau und dann in der Nacht noch zurück nach Mannheim. Aber die Research & Results Messe ist für uns immer auch eine Art Teambuildingmaßnahme. Nicht bewußt so eingesetzt und leider können nicht immer alle Kollegen dabei sein, aber man hilft sich, arbeitet als Team zusammen und unterstützt sich gegenseitig. Und, nicht zu vergessen, die Kollegen haben die Chance, sich zu vernetzen und Teil der Branche zu werden.

 

Falls noch jemand Zweifel haben sollte: Wir sind auf der #RR18 wieder dabei. Unser Q Geburtstag muss ja würdig gefeiert werden. Wir freuen uns schon jetzt!

Vielen Dank an das gesamte Research & Results Team, es war wieder eine große Freude dabei zu sein.

Team_Q_Icon_Set_201700210